Zum Bootchenbau

Aktuelle Beiträge

Man muss Regensburg zu...
Man muss Regensburg zu gute halten, dass bei diesem...
Lars (Gast) - 20. Dez, 15:20
Irgendwann ist halt der...
Irgendwann ist halt der End-of-Life-Status einfach...
girico - 26. Nov, 13:02
Hi, wollte nur mal sehen,...
Hi, wollte nur mal sehen, was hier so los ist. Habe...
dauni (Gast) - 21. Mai, 12:29
@ Pathologe .. na, das...
Schätzelchen ist mit seiner Duc in 2011 von der...
schlafmuetze - 8. Jan, 20:33
Ebenso
von mir. Und ich hoffe, Sie finden noch Zeit, Ihr Seelchen...
pathologe - 8. Jan, 19:24

Wenn was sein sollte

Stock.fisch1@gmx.net


Fundsachen

Sonntag, 13. September 2009

Mercury Blues

Es gibt so Dinge die man bereut wenn man sie nicht sofort ausführt. Sa war ich vor langen Jahren einmal in irgendeiner Nationalgalerie und sah dort ein Tryptichon das es dort auch als Siebdruck zu erwerben gab. Es hätte sehr gut an meine damalige Esszimmerwand gepasst. Ich habe es damals nicht mitgenommen weil es irgendwie auf der Reise störte und hob mir den Kauf für später auf. Ich habe es nie wieder gefunden und trauere der verpassten Gelegenheit heute noch nach.
Vor noch längerer Zeit, als es noch Tonbandgeräte und so neue Dinger namens Kassettenrecorder gab und man mit dem Mikrofon vor dem Lautsprecher des Radios saß um Hits aufzunehmen,(Heute würde man Raubkopierer dazu sagen und mit Gefängnis bedroht werden) gab es die legendären Rockpalast-Konzerte. Sie wurden von Alan Bangs moderiert und gleichzeitig im Radio und im Fernsehen übertragen. Es war die Zeit als einzelne bewundernd von einer neuen unbekannten Band namens U2 sprachen die da als Vorgruppe von den Lords auftraten und fetzige Musik spielten. Ich saß mal wieder in einer Nacht am Radio mit dem Mikro in der Hand und achtete gleichzeitig auf den Fernseher wann zu erkennen ist das die Moderation weitergeht um rechtzeitig das Mikro abzuschalten. Das Gequatsche wollte man ja schließlich nicht auf Band haben. Ich lauschte und schaute damals einem komisch gekleidetem Typen zu der mit einer Steel-Guitar einen super Song abspielte. Dieses Lied hatte ich, wie sollte es anders sein, nie wieder im Radio gehört. Aber es war gut und ich erinnerte mich manchmal ein wenig an die Melodie aber wusste es später nie richtig einzuordnen.
Bis letzten Donnerstag. Da fand ich zufällig in einer alten Schublade eine alte Kassette auf der David Lindley aufgekritzelt war. Ich wusste sofort das war es, rannte zum Rechner setzte eine Suche in Youtube ab und fand ihn. Nach etwa 30 Jahren.
Der Mercury Blues von David Lindley.

Dieses Wochenende gab es einen sehr glücklichen Stockfisch.
Sagte ich schon das ich Youtube liebe?

Donnerstag, 18. Dezember 2008

Apropos Auto

Dudumm, das war ein Golf.

Merke: Nie mit einem Auto zu nahe an der Kaimauer parken.
Ich lach mich schlapp.

Dienstag, 22. Juli 2008

Katzencontent

Mir fiel gerade ein das es bisher noch keinen Katzencontent auf diesem Blöglein gibt.
Es bietet sich damit an gleich „Den Neuen“ einzusetzen

Was damit auch abgehakt ist.

Dienstag, 20. Mai 2008

Sinatra

Nicht nur er war hatte was auf dem Kasten.
Seine Tochter Nancy war zu ihren Glanzzeiten auch nicht übel.

Heute habe ich irgendwie meinen VouTube-Tag.

Dienstag, 22. April 2008

Mal eben schnell durch den Panamakanal

Bisher dachte ich immer das der Panamakanal eine relativ gerade Strecke ist. Bei diesem Schnelldurchlauf wird man aber eines besseren belehrt. Ganz schön kurvig das ganze.

Ähm ja. Weitehin gute Reise wünsche ich

Montag, 29. Oktober 2007

Buchstöckchen

Immer wieder stößt man auf Leute die einem Stöcken zuwerfen. Aber wie es sich als anständiger Blogger gehört werde ich auch dieses von 63,5mg beantworten.

Liest Du gerne?
Wenn ich nicht gerade am Segeln bin, ja. Vorzugsweise an einem lauschigen Ankerplätzchen wo es schön ruhig ist und es keinen stört wenn man dann zwischen den Seiten dabei selig einschläft.

Wenn ja, welches Genre?
Öhm... Geschichten über Weltumsegler aber auch anspruchsvolle Literatur. Zumindest das was ich geistigerweise dafür halte. Ich decke mich dabei gerne an den Spiegel-Beststeller-Regalen von Supermärkten ein. Da kann ich mir die Schinken betrachten und entscheiden ob es ein Kauf wird oder auch nicht. Ähh... meistens nicht. Es steht offen gestanden ein Haufen Blödsinn in den Regalen.

Dein letztes Buch hieß wie?
“Ein Engländer in Paris“ von Stephen Clarke
Dazwischen steckte noch die „Kurze Geschichte eines Traktors auf Ukrainisch“ von Marina Lewycka. Die Frau war oder ist bestimmt eine Bloggerin. Toll und mit viel Leichtigkeit getextet.
Dann war da noch „Ich wollte das Unmögliche“ von Ellen MacArthur. Ein Seglerbuch.
Zur Zeit liegt „Mao“ auf dem Tisch. Ein 800 Seiten Totschläger von Jung Chang.
Die Segelsaison ist vorbei und meine Muße leidet ein bisschen. Deshalb wird es mit dem Mao etwas länger dauern. Zuhause schaffe ich das irgendwie nicht mit dem Lesen.

Würdest Du es weiter empfehlen?
Ohne Einschränkung, ja, alle. Deshalb auch die Links zu Amazon. Da kann sich jeder gerne auch selbt ein Bild davon machen.

Warum hast Du Dir genau dieses Buch zugelegt?
Na um was zu lesen zu haben und zwischendurch ein Nickerchen zu machen. Was sonst ;-)

Welches war das miserabelste Buch, dass Du je in der Hand hattest?
Na da gibt es solche unsäglichen Spionage-Klamotten von Robert Ludlum oder so ein Weltuntergangszeugs von Charles Berlitz die sich mit den Ängsten der Menschen eine goldene Nase verdienen.
Die gehören bei mir mittlerweile in die Kategorie der alten Kisten die auf dem Dachboden verschwinden. Und nein, auch die würde ich nicht verkaufen wollen.

Bist Du ein Bücherquäler? Entsorgst Du z.B. die Schutzumschläge, machst Eselsohren oder besudelst die Seiten?
Um Gottes willen nein. Meine Bücher behandle ich sehr sorgfältigst. Sie sind letztendlich ein Teil von mir bzw. das was ich von mir halte.

Was machst Du mit den Büchern, wenn Du sie gelesen hast
Die stehen sehr akkurat in meinen Bücherregalen die mittlerweile ein paar laufende Meter aufweisen. Mit der Zeit verstauben sie. Das stört mich und deshalb werde ich in absehbarer Zeit vernünftige Schränke bauen. Irgendwas schönes klassisches mit dunklen Mahagonirahmen und Glasfüllung.

Sodele, Auftrag erledigt. Stöckchen werfe ich keine mehr da kommt nur wieder eins zurück. Soll es aufheben wer will. Ich denke da an....

Mittwoch, 20. Juni 2007

Heute reicht es nur für einen Link

Dafür ein sehr schöner.
...Auto: *holperdipolter*

Muttern: Ups! Was war das?

Ich: Ein harmloser Bordstein, der unschuldich in Weg rumstand und niemand watt zuleide getan hat...

Dienstag, 20. Februar 2007

Sexy

Wer hätte je gedacht das eine Glatze so schnell als Scharfmacher verwendet werden kann?

Die letzte Zeile wird wohl zu den Pflicht AGB’s gehören.
Wer würde sich bei Unwirksamkeit auch trauen sein Geld zurückzufordern.

Spam-Mail-Versender und Amis bringen alles fertig.

Samstag, 10. Februar 2007

Anschnallen,

rauchen einstellen und Lautsprecher einschalten

>

Via Spreeblick

Archiv

Mai 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


Acorn Tender
America's Cup
Auf Reisen
Aufgeschnapptes
Bloggedöns
Fragen
Fundsachen
Logbucheinträge
Musste mal gesacht werden
Nachdenkliches
Nicht witzig
Nur mal eben so
Opernkram
Segelsachen
Wilde Vorstellungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren