Zum Bootchenbau

Aktuelle Beiträge

Man muss Regensburg zu...
Man muss Regensburg zu gute halten, dass bei diesem...
Lars (Gast) - 20. Dez, 15:20
Irgendwann ist halt der...
Irgendwann ist halt der End-of-Life-Status einfach...
girico - 26. Nov, 13:02
Hi, wollte nur mal sehen,...
Hi, wollte nur mal sehen, was hier so los ist. Habe...
dauni (Gast) - 21. Mai, 12:29
@ Pathologe .. na, das...
Schätzelchen ist mit seiner Duc in 2011 von der...
schlafmuetze - 8. Jan, 20:33
Ebenso
von mir. Und ich hoffe, Sie finden noch Zeit, Ihr Seelchen...
pathologe - 8. Jan, 19:24

Wenn was sein sollte

Stock.fisch1@gmx.net


Segelsachen

Donnerstag, 2. September 2010

So ein paar Tage

Der Sommerurlaub viel dieses Jahr etwas kürzer aus. 2 Wochen mussten genügen wegen Umbau in der Firma und dies und das und selles und jenes.
Wegfahren an die Ostsee war nix weil sich dieses nicht rentiert hätte also waren es ein paar beschauliche Tage auf dem Heimatrevier die auch so ziemlich alles beinhalteten. Abgesehen davon war da oben in den Tagen sowieso Scheisswetter aber das weis man ja immer erst hinterher.
Hier gab es Sonnenbrand und Pullover, Sonnenhut und Regenschirm.
Dann gab es noch zum Beispiel ein brummendes Ungetüm das mich morgens um halbsechs aus der Koje rüttelte und dann dampfte und fauchte wie ein Ungeheuer. Im ersten Morgenlicht sah es übrigens auch so aus. Wird Zeit das die Kiesbaggerarbeiten zu beendet werden. Langsam nervt das.
Morgens

Kiesbagger

Da gab es ein paar leckere Spiesse und natürlich Steaks und das eine oder andere Lagerfeuerchen danach.
Gasgrill

Pfannenspiesse

Da gab es einen tollen Vollmond zu bewundern der sich aber nicht so gerne fotografieren lies. Jedenfalls war es etwas zu diesig um ein scharfes Bild von ihm zu machen. Ein bisschen scheu war er schon der Mond.
Mond-am-Himmel

Da gab es die kleine Lisa die sich bei leichtem Wind sehr agil zeigte und mit der ich viel Freude hatte wenn die Dicken schon lange stehen blieben.
Lisa-am-Fender

Das war allerdings eindeutig zuviel Wind für das Kleine
Zu-viel-Wind

Da gab es laue Nächte wo man die Sterne zählen konnte aber irgendwie hab ich mich dauernd verzählt. Was stehen die auch so unsortiert herum. Einer war dabei der wirklich sehr schnell war und nach dem Bruchteil einer Sekunde verglühte. Meine erste Sternschnuppe die ich je gesehen habe. Vor lauter Aufregung und dessen Blitzartigkeit hatte ich glatt vergessen mir etwas zu wünschen. Na ja, beim nächsten mal.

Da gab es schönes Licht das die Bäume anschien und schon einen kleinen Vorgeschmack auf den Herbst lieferte.
Licht

Dann gab es noch Wolken die in Farben schillerten als hätte sie Andy Warhol in einer seiner Popart-Siebdrucke gemacht.
Bunte-Wolken

Regenwetter gab es auch. Dann musste eben der Geldbeutel herhalten weil es zum shoppen nach Mannheim ging. Dabei musste ich wieder feststellen das Regentage im Urlaub definitiv in die teurere Kategorie gehören.
Gewitterwolken

Schwarze-Wolke

Was fehlte waren die guten Schollenfiles mit Bratkartoffeln oder die extrem leckeren Bismark- und Matjesbrötchen die es so nur an der Ost- oder Nordsee gibt.
Aber da kann ich ja im Spätjahr noch mal hinfahren und mit satt essen.

Dienstag, 25. Mai 2010

Pfingsten

Ohne Worte :-)
Riesensteak

Salat

Grillfisch

Ankerliegen

Abendsegeln

Abendrot1

Dienstag, 27. April 2010

Ahh ja

Allmählich kehrt wieder Routine ein.
Freitag Steaks vom Grill und Samstag Steaks vom Grill. Nein diesmal gibt es kein Bild davon sonst heißt es gleich wieder dem fällt nix neues ein.
Die Kühlbox ist an Board. Das erste Frühstück in der Sonne an einem schönen Ankerplatz startete schon mit gut gekühltem Joghurts und O-Saft.
Mit segeln war natürlich nix weil kein Wind da war aber dafür gab es bereits den ersten Sonnenbrand.
Nur die Gänse hatten noch nicht so richtig Appetit. Jedenfalls diese hier. Oder ist es ein Er? Na ja, jedenfalls verschmähte das Vieh nach kurzer Zeit die Kuchenreste und zog gelangweilt ab.
Gans

Gans2
Man kann eben nicht alles auf einmal haben.

Sonntag, 11. April 2010

Sex 2010

Der Erste. Gut war er, und ausdauernd ;-)
Im-Wasser

Steak-2010

Feuer2010
Die Abende waren zwar noch etwas frisch aber das tat dem ganzen keinen Abbruch.

Mittwoch, 3. März 2010

Auffi

Die ersten Sonnenstrahlen hatten die Lust geweckt und die übliche Saisonbeginnbestellorgie ausgelöst.
So-Sachen
Der harte Winter und die lange Entbehrung hatten wohl die gleichen Auswirkungen als wenn man mit leerem Bauch Einkaufen geht. Man kauft eine viel zu große menge Zeugs.
Die Rechnung war jedenfalls gesalzen.
Grmpf

Montag, 9. November 2009

Auskranen

Wie jedes Jahr auf den letzten Drücker. Freitags noch schnell zum Boot, im letzten Tageslicht eine kleine Abschiedsrunde gedreht, gefroren weil nur eine dünne Jacke dabei, etwas Augenpippi weggewischt, und dann im Dunkeln ausgeräumt.
Abends dann den Kram Zuhause auf die Terrasse gelegt weil noch alles Feucht ist und da liegt es heute immer noch. Trocken wird zur Zeit nix.
Am Samstag früh raus den Rest zum Kranen vorbereiten und dann ab in die Kranbahn. Etwas zittern bis der Mast wieder kontrolliert auf dem Deck liegt, das Unterwasserschiff abstrahlen und fluchen weil der genau jetzt aufkommende Wind den Dreck genau in meine Richtung weht. Merke: Wind kommt nie dann wenn man ihn braucht und wenn dann aus der falschen Richtung.
Das Bootche auf den Platz geschoben, das Vorstag zum messen der Länge abmontiert und prompt einen Bolzen auf den Blätterboden fallen lassen. Die Suche war so erfolgreich wie nach einer Nadel im Heuhaufen. Da wird wohl ein neuer her müssen.
Bolzen-im-Blaetterhaufen
Dann noch schnell das Trailerstützrad durch Steine ersetzt bevor es noch Beine bekommt und fluchtartig im strömenden Regenwetter nach Hause.
Aufgestellt
Den Rest aus dem Kofferraum laden und zu dem anderen nassen Kram auf der Terrasse dazu legen.
Ächz

Sonntag, 25. Oktober 2009

Abschluss

Grillsteaks gibt es beim Metzger keine mehr, das Eis zum Nachtisch im Kühlfach ist auch gegessen, das Feuerholz ist alle und der Wind war zur Abschlussregatta auch weg.
Flaute1
Da bleibt nur noch einmal ums Revier zum leisen Abschied nehmen und die ersten Sachen einpacken. Na ja, der Wille war denn doch noch nicht so ausgeprägt. Deshalb folgten heute zunächst nur der Sonnenschirm, die Sonnenplane und die Kühlbox ins Auto.
Revier1
Der Rest hat noch etwas Zeit zumal das Wetter so übel gar nicht war.

Montag, 5. Oktober 2009

Regatta

Viel Wind und Regatta = viele Bootche.
Regatta
So viele wie an diesem Wochenende habe ich auf unserem Revier noch nicht auf einem Haufen gesehen.

Sonntag, 2. August 2009

Abfahrtsklar

Ich mag ja lila Blümchen. Ich liebe sie sogar. Aber das hier ist eine Nummer zu groß. Der Trailer ist innerhalb von vier oder fünf Monaten auf dem Gelände völlig zugewachsen. Geklaut wurde da nichts. Kann ja auch nicht weil er ja kaum zu finden ist.
Trailer1
Wir haben das Vehikel mit Gewalt rausgezogen. Sonst hätte ich wohl ein Buschmesser gebraucht. Schließlich rückt der Urlaub näher und die Abfahrt an die Ostsee ist für den kommenden Freitag geplant.
Mein neuer Hut hat sich am Samstag bestens bewährt. Bei der Gluthitze in der Kranbahn stehen, mit dem Kranführer rumheddern weil irgendeine Leine nicht so liegt wie er will und dabei den Mast legen war wirklich kein Vergnügen. Da braucht s dann doch einen kühlen Kopf. Der Kranführer ist übrigens Glatzenträger. Wahrscheinlich war es ihm doch zu heiß. Wir habens dennoch ohne Blutvergiessen geschafft. Das Bootche steht auf dem Trockenen und am Donnerstag vor den Abfahrt werden noch die Gurte umgelegt und der Mast verzurrt.
Abfahrt
Auf dem Grill war es dagegen wie gewohnt. Die Gemüsespiessesser, die sonst für Farbe auf dem Grill sorgen, waren diesmal auswärts. Dafür gab es diesmal andere Superlativen.
Grillplatte

Sonntag, 19. Juli 2009

Wochenende

Nein nicht das jetzige.
Da war ich mit Bootchebauen beschäftigt. Sondern vom letzten Wochenende.
Abendrot

Feierlaune
Auch nicht schlecht gell?

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


Acorn Tender
America's Cup
Auf Reisen
Aufgeschnapptes
Bloggedöns
Fragen
Fundsachen
Logbucheinträge
Musste mal gesacht werden
Nachdenkliches
Nicht witzig
Nur mal eben so
Opernkram
Segelsachen
Wilde Vorstellungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren