Zum Bootchenbau

Aktuelle Beiträge

Man muss Regensburg zu...
Man muss Regensburg zu gute halten, dass bei diesem...
Lars (Gast) - 20. Dez, 15:20
Irgendwann ist halt der...
Irgendwann ist halt der End-of-Life-Status einfach...
girico - 26. Nov, 13:02
Hi, wollte nur mal sehen,...
Hi, wollte nur mal sehen, was hier so los ist. Habe...
dauni (Gast) - 21. Mai, 12:29
@ Pathologe .. na, das...
Schätzelchen ist mit seiner Duc in 2011 von der...
schlafmuetze - 8. Jan, 20:33
Ebenso
von mir. Und ich hoffe, Sie finden noch Zeit, Ihr Seelchen...
pathologe - 8. Jan, 19:24

Wenn was sein sollte

Stock.fisch1@gmx.net


So ein paar Tage

Der Sommerurlaub viel dieses Jahr etwas kürzer aus. 2 Wochen mussten genügen wegen Umbau in der Firma und dies und das und selles und jenes.
Wegfahren an die Ostsee war nix weil sich dieses nicht rentiert hätte also waren es ein paar beschauliche Tage auf dem Heimatrevier die auch so ziemlich alles beinhalteten. Abgesehen davon war da oben in den Tagen sowieso Scheisswetter aber das weis man ja immer erst hinterher.
Hier gab es Sonnenbrand und Pullover, Sonnenhut und Regenschirm.
Dann gab es noch zum Beispiel ein brummendes Ungetüm das mich morgens um halbsechs aus der Koje rüttelte und dann dampfte und fauchte wie ein Ungeheuer. Im ersten Morgenlicht sah es übrigens auch so aus. Wird Zeit das die Kiesbaggerarbeiten zu beendet werden. Langsam nervt das.
Morgens

Kiesbagger

Da gab es ein paar leckere Spiesse und natürlich Steaks und das eine oder andere Lagerfeuerchen danach.
Gasgrill

Pfannenspiesse

Da gab es einen tollen Vollmond zu bewundern der sich aber nicht so gerne fotografieren lies. Jedenfalls war es etwas zu diesig um ein scharfes Bild von ihm zu machen. Ein bisschen scheu war er schon der Mond.
Mond-am-Himmel

Da gab es die kleine Lisa die sich bei leichtem Wind sehr agil zeigte und mit der ich viel Freude hatte wenn die Dicken schon lange stehen blieben.
Lisa-am-Fender

Das war allerdings eindeutig zuviel Wind für das Kleine
Zu-viel-Wind

Da gab es laue Nächte wo man die Sterne zählen konnte aber irgendwie hab ich mich dauernd verzählt. Was stehen die auch so unsortiert herum. Einer war dabei der wirklich sehr schnell war und nach dem Bruchteil einer Sekunde verglühte. Meine erste Sternschnuppe die ich je gesehen habe. Vor lauter Aufregung und dessen Blitzartigkeit hatte ich glatt vergessen mir etwas zu wünschen. Na ja, beim nächsten mal.

Da gab es schönes Licht das die Bäume anschien und schon einen kleinen Vorgeschmack auf den Herbst lieferte.
Licht

Dann gab es noch Wolken die in Farben schillerten als hätte sie Andy Warhol in einer seiner Popart-Siebdrucke gemacht.
Bunte-Wolken

Regenwetter gab es auch. Dann musste eben der Geldbeutel herhalten weil es zum shoppen nach Mannheim ging. Dabei musste ich wieder feststellen das Regentage im Urlaub definitiv in die teurere Kategorie gehören.
Gewitterwolken

Schwarze-Wolke

Was fehlte waren die guten Schollenfiles mit Bratkartoffeln oder die extrem leckeren Bismark- und Matjesbrötchen die es so nur an der Ost- oder Nordsee gibt.
Aber da kann ich ja im Spätjahr noch mal hinfahren und mit satt essen.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

Archiv

September 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


Acorn Tender
America's Cup
Auf Reisen
Aufgeschnapptes
Bloggedöns
Fragen
Fundsachen
Logbucheinträge
Musste mal gesacht werden
Nachdenkliches
Nicht witzig
Nur mal eben so
Opernkram
Segelsachen
Wilde Vorstellungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren