Zum Bootchenbau

Aktuelle Beiträge

Man muss Regensburg zu...
Man muss Regensburg zu gute halten, dass bei diesem...
Lars (Gast) - 20. Dez, 15:20
Irgendwann ist halt der...
Irgendwann ist halt der End-of-Life-Status einfach...
girico - 26. Nov, 13:02
Hi, wollte nur mal sehen,...
Hi, wollte nur mal sehen, was hier so los ist. Habe...
dauni (Gast) - 21. Mai, 12:29
@ Pathologe .. na, das...
Schätzelchen ist mit seiner Duc in 2011 von der...
schlafmuetze - 8. Jan, 20:33
Ebenso
von mir. Und ich hoffe, Sie finden noch Zeit, Ihr Seelchen...
pathologe - 8. Jan, 19:24

Wenn was sein sollte

Stock.fisch1@gmx.net


Notebook im Nirvana

Mein kleines ThinkPad von IBM hat mich bisher noch nicht im Stich gelassen. Na ja wenigstens war es bisher immer so das es irgendwie weiterging wenn es mal irgendwo hakte.
Gestern aber war ich kurz vor der Verzweiflung.
Durch irgendeinen neuen Softwarestart meldete sich zunächst das System mit einem inkompatiblen Grafikkartentreiber schaltete dann um auf den Grafikmodus mit 640 x 480 Bildpunkten bei deren Ansicht selbst Johannes Hesters mit seinen schlechten Augen hätte lesen können und hängte sich auf.
OK dachte ich es gibt ja diesen 3-Fingertrick in dem man hängende Programme killen kann bzw. man auch ein stehendes System wieder herunterfahren kann. Nach eben diesem Kunstgriff schaltete die Kiste auf einen schwarzen Bildschirm und brummte nur noch. Auf keine Taste kam irgendeine Reaktion. Das Ding lief noch und war quasi im Wachkoma. Meine hektische Suche im Handbuch brachte nur die Erkenntnis das es keinen Kaltstartschalter gibt.(Wieso eigentlich nicht? Jeder Desktop hat einen)
So blieb mir nur die letzte Möglichkeit das Netzkabel zu ziehen um den Akku leer laufen zu lassen damit dann die Kiste aus geht.
Interessanterweise war auf die Akkulaufzeit von etwa zwei Stunden verlass und das Notebook schaltete ab.
Erst dann gelang mir ein Neustart mit dem eingestöpselten Netzteil.
Aber das kann es doch nicht sein oder?
Gibt es denn bei einem ThinkPad keine Möglichkeit für einen Hardwarereset?
sv (Gast) - 25. Apr, 06:33

Was ist ein Hardwarereset? (Kenne ich bestimmt, aber nicht unter dem Namen ;-) )

Wenn sich die Kiste so aufhängt, daß nix mehr geht, brauchst du nur den Ein-Schalter gedrückt halten, dann geht sie auch aus.

Stockfisch - 28. Apr, 22:32

Ein Schalterchen oder Knöpfchen auf dessen Druck der Rechner runter gefahren und gleich wieder gestartet wird.
Auf den Ein-Schalter hat er auch nicht mehr reagiert. Der war echt am ende.
girico - 26. Nov, 13:02

Irgendwann ist halt der End-of-Life-Status einfach da. Wie alt war das gute Stück denn? Und warum funktioniert der Aus-Schalter nicht? Müsste doch gehen!
Wenn du aktuell was suchst: Bei schnäppchenfuchs.com gibt`s heute ein Acer für ziemlich wenig Geld! Ob er was taugt, weiß ich aber nicht!

Trackback URL:
http://flachwasser.twoday.net/stories/4887076/modTrackback

Archiv

April 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 7 
 9 
10
11
12
14
16
17
19
20
21
23
26
27
29
30
 
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


Acorn Tender
America's Cup
Auf Reisen
Aufgeschnapptes
Bloggedöns
Fragen
Fundsachen
Logbucheinträge
Musste mal gesacht werden
Nachdenkliches
Nicht witzig
Nur mal eben so
Opernkram
Segelsachen
Wilde Vorstellungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren